Qualitätsurteil Assekurata: exzellent

unabhängiger Versicherungsmakler in München

Ecken und Kanten. Freche Farben.
Unkonventionell. Individuell.
Genau wie Sie. Und wir.

Neugierig? Entdecken Sie das runde Konzept hinter den eckigen Früchten!

Update Ihrer Förderrente (Riester-Rente)

Sie sind schon Kunde? Dann sollten Sie uns immer umgehend informieren, wenn sich bei Ihnen etwas an den Voraussetzungen für Ihrer Riester-Rente geändert hat!

Nehmen Sie sich ausreichend Zeit und überlegen Sie anhand nachfolgender Hinweise, ob Ihre Riester-Rente angepasst werden muss oder ob wir für Sie die Notwendigkeit einer Anpassung überprüfen sollen.

Hinweise zu Ihrer Riester-Rente

Die Riester-Förderung ist ein sensibles Thema, da Fehler bei der Bemessung des Mindest-Eigenbeitrags, bei der Anmeldung von Familienmitgliedern oder bei den Angaben für den Zulagenantrag zu einer Kürzung oder sogar Rückforderung von Zulagen führen können.

Insbesondere Änderungen in folgenden Bereichen sollten Sie uns deshalb umgehend mitteilen:

  • Familienstand (Heirat, Scheidung)
  • Kinder (Geburt eines Kindes, Entfall des Kindergeldes für ein Kind, Aufnahme einer Erwerbstätigkeit usw.)
  • Beruflicher Status (Wechsel vom Angestelltenverhältnis in die Selbständigkeit oder umgekehrt, Aufnahme eines Minijobs ("450-Euro-Jobs"), Wechsel in die Elternzeit, Arbeitslosigkeit usw.)
  • Erhöhung des Einkommens (sofern Ihr Bruttojahreseinkommen bei Abschluss des Riester-Vertrages geringer war als 52.500 Euro)
  • Erhöhung des Einkommens Ihres Ehegatten (sofern ihr/sein Bruttojahreseinkommen bei Abschluss des Riester-Vertrages geringer war als 52.500 Euro)

Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen eindringlich, Ihren Riester-Vertrag einmal jährlich anhand der nachfolgenden Checkliste von uns überprüfen zu lassen.

Idealerweise sollten Sie dies gleich dann erledigen, wenn Sie von Ihrem Riester-Anbieter die Jahresinformationen für das abgelaufene Kalenderjahr erhalten haben (diese werden i.d.R. im ersten Quartal des Folgejahres versandt).

Weitere Tipps zu Ihrer Riester-Rente

  • Prüfen Sie immer sorgfältig die Jahresinformationen, die Sie von Ihrem Riester-Anbieter erhalten. Diese Unterlagen bestehen im Wesentlichen aus der Jahresabrechnung, den Informationen nach § 7 Abs. 4 AltZertG, der Bescheinigung nach § 92 EStG und einer Aufstellung der bei Ihrem Riester-Anbieter gespeicherten Daten zur Beantragung der Dauerzulage.
  • Geben Sie uns umgehend Bescheid, wenn sich Änderungen an den gespeicherten Daten zur Beantragung der Dauerzulage ergeben haben.
  • Vergessen Sie nicht, Ihre Riester-Rente bei Ihrer Einkommensteuererklärung anzugeben und die Bescheinigung nach § 92 EStG beizufügen.
  • Nutzen Sie die Möglichkeit von Zuzahlungen, um Ihre Altersvorsorge zu stärken und die Vorteile der Riester-Rente voll auszuschöpfen (zusätzliche Steuervorteile, garantierte Rentenleistungen usw.).

Checkliste

  • Erfassungsbogen Riester-Rente mit Daten für Zulagenantrag (PDF)
    Lassen Sie Ihren Riester-Vertrag einmal jährlich anhand der nachfolgenden Checkliste von uns überprüfen. Reichen Sie uns dazu einen vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Erfassungsbogen herein (bitte nicht nur die Änderungen eintragen).

Tipp: Wenn Sie eine Kopie des ursprünglich für den Vertragsabschluss erstellten bzw. des uns zuletzt für ein Update hereingegebenen Erfassungsbogens aufbewahren, können Sie Änderungsbedarf sehr schnell feststellen.

Mini-Frucht vom unabhängigen Versicherungsmakler

Hengstenberg & Partner GmbH hat 4,98 von 5 Sterne | 63 Bewertungen auf ProvenExpert.com